© istock

Steuerliche Erleichterung für EPU umgesetzt

Über eine wichtige steuerliche Erleichterung für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und Kleinunternehmen freut sich die EPU-Sprecherin der Wirtschaftskammer Vorarlberg, KommR Susanne Rauch-Zehetner. Der Nationalrat hat gestern eine Arbeitsplatzpauschale beschlossen, mit der die Kosten für das Büro zu Hause künftig mit 1.200 Euro jährlich als Betriebsausgabe geltend gemacht werden können. 

Rund 57 Prozent aller Unternehmen in Vorarlberg sind Ein-Personen-Unternehmen. EPU und Kleinunternehmen prägen die Vorarlberger Wirtschaft wesentlich mit, betont die EPU-Sprecherin und spricht an, dass sich die Arbeitswelt, die Geschäftsmodelle und auch die Wohnsituationen grundlegend geändert haben. Gerade Ein-Personen-Unternehmen arbeiten oft von Zuhause aus. Bisher durften die Kosten für ein Arbeitszimmer und dessen Einrichtung (zum Beispiel anteilige Miete, Strom, Heizung etc.) nur dann als Betriebsausgabe geltend gemacht werden, wenn es den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen bzw. beruflichen Tätigkeit bildet und der Raum ausschließlich beruflich genutzt wird.  

Mit der einfachen Arbeitsplatzpauschale ist es jetzt unbürokratisch möglich, die Kosten in Abzug zu bringen. „Ein wesentlicher Beitrag zu einem modernen und flexiblen Unternehmertum“, sagt Susanne Rauch-Zehetner. 

Die Pauschale berücksichtigt betrieblich bedingte wohnraumbezogene Aufwendungen, wie Miete oder Strom. Ausgaben für ergonomisch geeignetes Mobiliar, wie Schreibtisch, Drehstuhl oder Beleuchtung bleiben weiterhin zusätzlich abzugsfähig. Unternehmen können die Neuregelung erstmalig bei der Veranlagung 2022 anwenden.

Weitere Newsmeldungen

Thomas Wachter

WIFI Kursprogramm 22/23: Mit Weiterbildung fit für die digitalisierte Arbeitswelt

Das neue WIFI Kursbuch mit rund 1.800 Ausbildungen aus allen Wissensgebieten ist ab sofort in allen WIFI-Standorten erhältlich oder kann unter wifi.at/vlbg bestellt werden.

25.5.2022
Mehr lesen
FFP2 Maskenpflicht

Weitgehendes Aussetzen der Maskenpflicht mit 1. Juni angekündigt

Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske nur mehr in vulnerablen Settings

25.5.2022
Mehr lesen
Meisterfeier 2022

165 Meisterbriefe im Vorarlberger Gewerbe und Handwerk verliehen

Mit einem großen Festakt in der Kulturbühne AMBACH in Götzis wurden Donnerstagabend (19. Mai) die neuen Jungmeisterinnen und Jungmeister aus dem Vorarlberger Gewerbe und Handwerk geehrt. „Ihr großes Engagement ist beachtlich und wird in ihrer beruflichen Zukunft Früchte tragen – denn hinter jedem einzelnen Meistertitel stecken großartige Erfolgsgeschichten“, hielt Spartenobmann Bernhard Feigl beim Überreichen der Meisterbriefe fest.

23.5.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht