FiRi: 17-jährige Erfolgsstory mit 38 neuen Zertifikaten
© Udo Mittelberger

FiRi: 17-jährige Erfolgsstory mit 38 neuen Zertifikaten

Feierliche Überreichung der FiRi-Zertifikate 2022 in Bregenz.

38 frisch gebackene Maturantinnen und Maturanten stellten vor wenigen Tagen ihr Bank- und Versicherungswissen erfolgreich vor einer dreiköpfigen Prüfungskommission unter Beweis. Die damit verbundenen FiRi-Zertifikate wurden ihnen von Spartenobmann Dir. Mag. Michel Haller feierlich im Casino Restaurant Falstaff in Bregenz überreicht.

FiRi (Finanz- und Risikomanagement) ist ein einzigartiger Ausbildungsschwerpunkt mit bank- und versicherungsspezifischen Inhalten. Das Konzept wurde 2005 von der Wirtschaftskammer Vorarlberg und den Vorarlberger Banken und Versicherungen gemeinsam mit den heimischen Handelsakademien erarbeitet. Dieser Ausbildungsschwerpunkt ist ein Musterbeispiel für die konstruktive Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. Es ist eine bis dato 17-jährige Erfolgsstory, die im Zeitalter zunehmender Digitalisierung im Bank- und Versicherungswesen verstärkt auf die Wichtigkeit der persönlichen Beziehungsebene „Mensch“ aufmerksam macht. Mittlerweile wurde das Konzept von fünf weiteren Bundesländern übernommen. 

Die Zahlen sprechen für sich: In Vorarlberg wurden bereits über 680 Zertifikate verliehen, österreichweit sogar über 3.100 Zertifikate. Rund 7.400 Schüler:innen haben sich bundesweit für diesen Ausbildungsschwerpunkt entschieden und sich damit einen Wissensvorsprung verschafft. Insgesamt haben dieses Jahr 38 Schüler:innen das FiRi-Zertifikat in Vorarlberg erworben.

Davon:

• 17 Schüler:innen mit Erfolg,
• 17 Schüler:innen mit gutem Erfolg und
• 4 Schüler:innen mit ausgezeichnetem Erfolg.

Weitere Informationen unter: www.firi.at

Weitere Newsmeldungen

V.E.M.-Diplom-Verleihung: Personal Leadership

In diesem Jahr wurden acht V.E.M.-„Personal Leadership Diplome“ im Gasthaus Krone in Hittisau verliehen.

26.1.2023
Mehr lesen

Gewerkschaft blockiert Teuerungsausgleich

Trotz Verhandlungen mit den Gewerkschaften ist für die Beschäftigten in der Hotellerie und im Gastgewerbe kein zusätzlicher Teuerungsausgleich in Sicht. Markus Kegele, Tourismus-Spartenobmann sowie Fachgruppenobmann der Hotellerie, und KM Mike P. Pansi, Sprecher der Vorarlberger Gastronomie, bringen eine eigene Teuerungsprämie ins Spiel.

25.1.2023
Mehr lesen
Michael Zimmermann

S18: Endlosschleife mit dem Ziel der Verhinderung

WKV-Verkehrssprecher Michael Zimmermann: „Vorgehensweise des Ministeriums führt den langjährigen Planungsprozess ,Mobil im Rheintal‘ ad absurdum.“

24.1.2023
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht