© WIFI Vorarlberg

Das neue WIFI Kursbuch ist erschienen

Das neue Kursbuch mit rund 1.800 Ausbildungen und Kurse aus allen Wissensbereichen ist ab sofort in allen WIFI-Standorten erhältlich oder kann unterwifi.at/vlbg bestellt werden.

„Lern, dass du jetzt alle Chancen hast“ – unter dieses Motto stellt das WIFI Vorarlberg sein neues Kursjahr, das Anfang September starten wird. Mit seinem neuen Bildungsprogramm ist das WIFI trotz Corona-Krise weiterhin der Partner in Sachen praxisnaher, beruflicher Erwachsenenbildung in Vorarlberg. „Wir sind überzeugt davon, dass qualitativ hochwertige Aus- oder Weiterbildungen gerade in Zeiten der Krise wichtiger denn je sind und unseren Teilnehmern bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt garantieren“, erklärt Institutsleiter Dr. Thomas Wachter. Das Kursprogramm wurde deshalb bereits im vergangenen Jahr auf die Herausforderungen der Pandemie angepasst und zahlreiche Veranstaltungen online angeboten. Das wird auch im neuen Kursjahr weiterhin der Fall sein. 

Digitalisierung im Fokus 

Im Kursjahr 2021/22 setzt das WIFI mit seinen Angeboten noch intensiver auf das Thema Digitalisierung. Im Herbst startet im WIFI Campus Dornbirn das Ausbildungsprogramm der ersten Digitalen Lernfabrik Österreichs. Die hochmoderne Infrastruktur dieser Digitalen Lernfabrik bildet einen realen Produktionsprozess ab und ermöglicht Jugendlichen und Erwachsenen die Erarbeitung grundlegender Steuerungszusammenhänge von Industrie 4.0-Anlagen. Gleichzeitig spiegelt sich das Thema Digitalisierung im gesamten WIFI-Programm wider, da es integrativer Bestandteil nahezu aller Lehrgänge ist.

Viel Neues im WIFI-Programm

Im Kursbuch finden sich auch heuer wieder zahlreiche neue Angebote. Im Fachbereich EDV / IT wurden Kurse entwickelt, die am Puls der Zeit sind: So kann man sich beispielsweise im Bereich „objektorientierte Programmierung“ schulen lassen oder eine „Einführung in die Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen“ besuchen. Wie man marktreife Produkte entwickelt, lernt man im Lehrgang „Innovationsmanagement“, der im Herbst erstmals angeboten wird. Ebenfalls neu im Programm sind die Kurse „Englisch for Tourism A2/B1“, „Robotertechnik“ sowie „Agiles Führen in digitalen Zeiten“. 

Akademische Ausbildungen

Im Herbst starten vier akademische Masterlehrgänge, die vom WIFI Vorarlberg berufsbegleitend in Kooperation mit österreichischen Universitäten und Fachhochschulen angeboten werden. Neben Business Management mit den Fachbereichen IT-Management, Business Management oder Human Resource Management hat das WIFI auch einen Masterlehrgang Marketing- und Verkaufsmanagement sowie einen IT-Designing Lehrgang im Programm. Teilweise stehen diese Lehrgänge auch Personen ohne Matura offen. 

Info-Wochen im Juni

Wer Interesse an einer Aus- oder Weiterbildung im WIFI hat, kann sich wie in den Jahren zuvor im Rahmen der Info-Wochen über die unterschiedlichsten Ausbildungen informieren. Zwischen 14. und 26. Juni finden wieder zahlreiche Info-Veranstaltungen statt. Aktuelle Informationen dazu finden sich im Internet unter wifi.at/vlbg.

Weitere Newsmeldungen

Thomas Wachter

WIFI Kursprogramm 22/23: Mit Weiterbildung fit für die digitalisierte Arbeitswelt

Das neue WIFI Kursbuch mit rund 1.800 Ausbildungen aus allen Wissensgebieten ist ab sofort in allen WIFI-Standorten erhältlich oder kann unter wifi.at/vlbg bestellt werden.

25.5.2022
Mehr lesen
FFP2 Maskenpflicht

Weitgehendes Aussetzen der Maskenpflicht mit 1. Juni angekündigt

Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske nur mehr in vulnerablen Settings

25.5.2022
Mehr lesen
Meisterfeier 2022

165 Meisterbriefe im Vorarlberger Gewerbe und Handwerk verliehen

Mit einem großen Festakt in der Kulturbühne AMBACH in Götzis wurden Donnerstagabend (19. Mai) die neuen Jungmeisterinnen und Jungmeister aus dem Vorarlberger Gewerbe und Handwerk geehrt. „Ihr großes Engagement ist beachtlich und wird in ihrer beruflichen Zukunft Früchte tragen – denn hinter jedem einzelnen Meistertitel stecken großartige Erfolgsgeschichten“, hielt Spartenobmann Bernhard Feigl beim Überreichen der Meisterbriefe fest.

23.5.2022
Mehr lesen
zurück zur News- & Meinungenübersicht